Team

Dr. Daniela Heidtmann

Dr. Daniela Heidtmann, Yogalehrerin

Mein Her­zens­an­liegen … mein Traum­beruf!

Ich unter­richte Yoga, Medi­ta­tion und Acht­sam­keit seit Sommer 2001. Zuerst einige Jahre in der VHS Rhein-Pfalz-Kreis, später im eigenen Yoga­studio in Neustadt/Weinstraße. Im Jahr 2012 habe ich Yoga Neckarau gegründet, ab Sommer 2019 werde ich hier von meinem wun­der­baren Team unter­stützt.

Ich bin pro­mo­vierte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­lerin mit lang­jäh­rigen Erfah­rungen als Autorin, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­trai­nerin und ‑bera­terin, doch mein Herz hat mich immer tiefer ins Yoga geführt. Des­halb ist Yoga zu meinem beruf­li­chen Lebens­mit­tel­punkt geworden. Seit 2018 bilde ich auch Yogalehrer/innen aus, nach dem von mir ent­wi­ckelten Kon­zept des „acht­samen Yoga“.

Im Juli 2017 ist mein erstes Yoga-Buch It‘s Buddha Time erschienen, ein Fami­lien-Praxis-Buch, das Yoga, Medi­ta­tion und Acht­sam­keits­praxis ver­bindet. Es unter­stützt Eltern dabei, ihre Kinder abends glück­lich ins Bett zu bringen und anschlie­ßend selbst die Stille der Medi­ta­tion zu genießen. Im Juli 2019 ist meine Gute­nacht-Geschichte für Fami­lien mit dem schönen Namen Yoga, Mond und Sterne erschienen. Zu ver­danken habe ich beide Bücher meinen drei Kin­dern, die mich täg­lich in die Kunst der acht­samen Erzie­hung ein­weisen ;).

Ob auf der Matte oder im Alltag, ich freue mich auf alle, die meinen Yoga-Weg berühren.

Herz­lich Will­kommen bei Yoga Neckarau!

Lisa Maria Pirron

Ich bin Erzie­herin und Sozi­al­päd­agogin und kann auf knappe zehn Jahre Berufs­er­fah­rung in unter­schied­li­chen Arbeits­fel­dern mit Kin­dern und Jugend­li­chen zwi­schen 0 und 16 Jahren zurück­bli­cken. Mitt­ler­weile bin ich auch selbst Mutter von zwei­jähren Zwil­lings­mäd­chen.

Seit einigen Jahren prak­ti­ziere ich Yoga. Diese Lei­den­schaft mache ich nun mit einer zusätz­li­chen Aus­bil­dung zur Yoga­leh­rerin bei Yoga Neckarau zu meinem Beruf.

Yoga bedeutet für mich ein posi­tives Körper- und Lebens­ge­fühl, Ent­span­nung, Ruhe, Acht­sam­keit im Alltag und ein fried­volles Mit­ein­ander. Es ist mir ein Her­zens­wunsch diese Erfah­rungen mit Kin­dern auf acht­same und kind­liche Art und Weise zu teilen und mich mit ihnen gemeinsam auf den Yoga-Lebens-Pfad zu begeben.

Yvonne Wenzel

Es gibt ein paar Dinge in meinem Leben, die mir guttun. Dazu gehört Lesen. Das Abtau­chen in andere Lebens­welten macht mir ein­fach Freude. Gute Bücher an sich machen mir Freude. Das Papier, die Bilder, Worte.

Zum anderen Yoga, weil es mir guttut, meinen Körper auf diese bewusste, acht­same Art zu bewegen. Zu erleben, wie so man­ches in meinem Alltag/Leben all­mäh­lich ent­spannter und leichter wird. 

Medi­ta­tion gehört auch dazu, weil sie mich nach und nach ruhiger und gelas­sener werden lässt.
Und Musik bzw. Klang, weil er so direkt berüh­rend wirkt – und das Leben stim­mungs­voller macht.

Und eigent­lich kann ich alles im Yoga mit­ein­ander ver­binden.

Dr. Christian Menges

Die heil­same Kraft der Medi­ta­tion habe ich in den 90er Jahren erfahren. Ich traf Ayya Khema, eine bud­dhis­ti­sche Nonne, die im Allgäu ein Medi­ta­ti­ons­haus grün­dete. Von ihrer Klar­heit, sprach­li­chen Prä­gnanz und ihrer Würde war ich sofort begeis­tert. Noch heute habe ich ihre Stimme in den Ohren. Meh­rere Schwei­ge­kurse ver­an­kerten den Wunsch in mir, im spi­ri­tu­ellen Leben zu wachsen. Die Praxis macht mich gelas­sener und öffnet die Per­spek­tive auf die wich­tigen Dinge des Lebens. Die Medi­ta­tion ist seitdem ein fester Bestand­teil meines All­tags.

Zum Yoga bin ich erst viel später gekommen. Ich suchte nach einer ruhigen, kon­zen­trierten Arbeit mit dem Körper und tin­gelte zu meh­reren Leh­rern, die ver­schie­dene Arten von Yoga anboten. Eines Tages, im Herbst 2015, erzählte mir eine Freundin von Daniela und nahm mich mit zu Yoga Neckarau. Acht­sames Yoga, wie es Daniela betreibt, ist genau mein Ding. Es geht darum, den Körper zu erfahren und zu for­dern, aber auch Grenzen zu achten. Die Kör­per­hal­tungen sind auch Methoden, um den Geist zu beru­higen und vor­zu­be­reiten auf die Medi­ta­tion.

Seit 1999 arbeite ich als Neu­ro­loge und Psych­iater in eigener Praxis in Lud­wigs­hafen. Seit 2018 bin ich in der Yoga­lehrer-Aus­bil­dung bei Yoga Neckarau und freue mich, meine posi­tiven Erfah­rungen nun wei­ter­zu­geben.

Simone Rothenberger

Zum ersten Mal bin ich wäh­rend meines Stu­diums mit Yoga in Kon­takt gekommen. Und habe danach, in ver­schie­denen Städten, immer wieder Kurse an den dor­tigen Volks­hoch­schulen besucht, bis ich Yoga Neckarau gefunden habe.

Die Ver­bin­dung von Medi­ta­tion und Hatha-Yoga, ver­bunden mit der acht­samen Aus­füh­rung der Übungen, liegt mir sehr, und die innere Aus­ge­gli­chen­heit, die ich dadurch erfahre, erlebe ich positiv im Alltag.

So erhalte ich durch Yoga nicht nur kör­per­lich mehr Kraft, mehr Beweg­lich­keit und men­tale Ruhe, son­dern auch eine Berei­che­rung in meinem Leben. Dies möchte ich gern weiter geben!

Denny Danica Ostric-Hirsch

Mein Yogaweg beginnt mit meiner großen 17 Jahre alten Tochter Carla-Rani. Seit der ersten Yoga­er­fah­rung in der Schwan­ger­schaft, ist Yoga für mich aus dem Alltag nicht mehr weg­zu­denken und bringt mich in jeder Lebens­lage immer wieder zurück ins Gleich­ge­wicht. Ich arbeite als Kinder- und Kunst­the­ra­peutin, in der Odi­li­en­schule und in eigener Praxis. Seit 2010 prak­ti­ziere ich als Reiki­meis­terin medi­ta­tive Frau­en­ar­beit. Ich freue mich auf Deine Teil­nahme in meinem „Frau­en­yo­ga­kurs“ mit Ele­menten aus acht­samem Yoga, REIKI und tiefer Ent­span­nung — für einen wun­der­vollen Start ins Wochen­ende!

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Ok" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen