Team

Dr. Daniela Heidtmann

Daniela

Mein Herzen­san­liegen … mein Traum­beruf … seit 22 Jahren!

Ich unter­richte Yoga, Med­i­ta­tion und Acht­samkeit seit Som­mer 2001. Zuerst einige Jahre in der VHS Rhein-Pfalz-Kreis, später im eige­nen Yogas­tu­dio in Neustadt/Weinstraße. Im Jahr 2013 habe ich Yoga Necka­rau gegrün­det, seit 2019 werde ich hier von meinem wun­der­baren Team unterstützt.

Ich bin pro­movierte Kom­mu­nika­tion­swis­senschaft­lerin mit langjähri­gen Erfahrun­gen als Autorin, Kom­mu­nika­tion­strainer­in und ‑bera­terin, doch mein Herz hat mich immer tiefer ins Yoga geführt. Deshalb ist Yoga zu meinem beru­flichen Lebens­mit­telpunkt gewor­den. Seit 2018 bilde ich Yogalehrer/innen aus, nach dem von mir selb­st entwick­el­ten Konzept des „acht­samen Yoga“.

Im Juli 2017 ist mein erstes Yoga-Buch „It‘s Bud­dha Time“ erschienen, ein Fam­i­lien-Prax­is-Buch, das Yoga, Med­i­ta­tion und Acht­samkeit­sprax­is verbindet. Sei­ther sind jedes Jahr weit­ere Büch­er und Audio­pro­duk­tio­nen ent­standen, die auch hier im Shop zu find­en sind.

Mein Yoga ist kreativ, präzise und immer im Fluss. Zusam­men mit meinen Schüler/innen schaffe ich Rück­zugsräume voll guter Energie zum Auf­tanken und Loslassen, begleit­et von san­ften Klän­gen, angeleit­et von Bud­dhas Weisheit.

Ob auf der Mat­te oder im All­t­ag, ich freue mich auf alle, die meinen Yoga-Weg berühren. 

Her­zlich Willkom­men bei Yoga Neckarau!

Franzi Ehnert

Nach abgeschlossen­em Juras­tudi­um und ein­er Fes­tanstel­lung im Öffentlichen Dienst suchte ich nach einem Weg her­aus aus dem Ham­ster­rad “Stress”! So begann vor 15 Jahren mein Yogaweg. Ich lernte, bewusster zu atmen, gezielt zu entspan­nen und mit Stress umzuge­hen. Sog­ar meine Rück­en­schmerzen ver­schwan­den. Inspiri­ert und fasziniert von B.K.S. Iyen­gar absolvierte ich vor 10 Jahren meine erste zwei­jährige Yogalehrerin-Aus­bil­dung (BYV). Seit­dem ist Yoga ein fes­ter Bestandteil meines Lebens und die Yoga­mat­te mein Zuhause.
Im Rah­men mein­er zweit­en Yogalehrerin-Aus­bil­dung 2020–2022 bei Daniela (Yoga Necka­rau) fand ich den Weg  zum acht­samen Yoga. Und dieser Weg bewegt mein Inner­stes: Sich selb­st spüren ler­nen und acht­sam mit sich sein, das ist es, was ich meinen Schü­lerin­nen und Schülern weit­ergeben möchte. Auch wenn sich die Arme mal zu kurz und die Ober­schenkel manch­mal kraft­los anfühlen, dies liebevoll anzunehmen und das Üben danach auszuricht­en, ist unsere Prax­is. „Du bist so, wie du bist, perfekt!“

Meine eige­nen pos­i­tiv­en Erfahrun­gen im Yoga möchte ich mit euch teilen und mit euch auf eine wun­der­bare Yog­a­reise gehen! Ich freue mich darauf!

Dr. Christian Menges

Christian

Die heil­same Kraft der Med­i­ta­tion habe ich in den 90er Jahren erfahren. Ich traf Ayya Khe­ma, eine bud­dhis­tis­che Nonne, die im All­gäu ein Med­i­ta­tion­shaus grün­dete. Von ihrer Klarheit, sprach­lichen Präg­nanz und ihrer Würde war ich begeis­tert. Noch heute habe ich ihre Stimme in den Ohren. Mehrere Schweigekurse ver­ankerten den Wun­sch in mir, im spir­ituellen Leben zu wach­sen. Die Prax­is macht mich gelassen­er und öffnet Per­spek­tiv­en auf die wichti­gen Dinge des Lebens. Med­i­ta­tion ist seit­dem ein fes­ter Bestandteil meines Alltags.

Zum Yoga bin ich erst viel später gekom­men. Ich suchte nach ein­er ruhi­gen, konzen­tri­erten Arbeit mit dem Kör­p­er und tin­gelte zu mehreren Lehrern, die ver­schiedene Arten von Yoga anboten. Eines Tages, im Herb­st 2015, erzählte mir eine Fre­undin von Daniela und nahm mich mit zu Yoga Necka­rau. Hier bin ich tief ins Yoga eingestiegen, von 2018–2020 absolvierte ich bei Daniela meine Aus­bil­dung zum Yogalehrer. Acht­sames Yoga und Med­i­ta­tion, wie wir es bei Yoga Necka­rau prak­tizieren, ist eine tolle Kom­bi­na­tion! Wie Wärme und Licht. Ich brauche bei­des. Den eige­nen Kör­p­er zu spüren und innere Stille zu erfahren ist für mich heilsam.

In meinem ersten Beruf als Arzt habe ich gel­ernt, die Bedürfnisse von Men­schen zu sehen und darauf einzuge­hen. Als Yogalehrer kann ich meine Freude am Leben auf ein­fache Weise weit­ergeben. Es geht im acht­samen Yoga nicht um Leis­tung, son­dern um per­sön­lich­es Wach­s­tum und Erfahrung. Ich freue mich darauf, euch das zu zeigen!

Yvonne Wenzel

Es gibt ein paar Dinge in meinem Leben, die mir gut­tun. Dazu gehört Lesen. Das Abtauchen in andere Lebenswel­ten macht mir ein­fach Freude. Gute Büch­er an sich machen mir Freude. Das Papi­er, die Bilder, Worte.

Zum anderen Yoga, weil es mir gut­tut, meinen Kör­p­er auf diese bewusste, acht­same Art zu bewe­gen. Zu erleben, wie so manch­es in meinem Alltag/Leben allmäh­lich entspan­nter und leichter wird. 

Med­i­ta­tion gehört auch dazu, weil sie mich nach und nach ruhiger und gelassen­er wer­den lässt.
Und Musik bzw. Klang, weil er so direkt berührend wirkt – und das Leben stim­mungsvoller macht.

Und eigentlich kann ich alles im Yoga miteinan­der verbinden.

Denny Danica Ostric-Hirsch

Denny

Mein Yogaweg begann vor 19 Jahren mit der der Geburt mein­er ersten Tochter. Doch schon in mein­er eige­nen Kind­heit habe ich Rit­u­alkreise ken­nen­gel­ernt, zu denen meine Mut­ter mich mitgenom­men hat, zum Sin­gen, Tanzen und zur Verbindung mit Mut­ter Erde!

Mit­tler­weile habe ich drei Kinder und viele ver­schiedene Yog­a­rich­tun­gen aus­pro­biert. All diese Erfahrun­gen machen heute meine Arbeit als Yogalehrerin aus: Meine kindlichen Erfahrun­gen, in der Natur zu sein, sie zu acht­en und zu lieben … meine inten­siv­en Erleb­nisse, während mein­er 20-jähri­gen kun­st­ther­a­peutis­chen Arbeit mit Frauen … die Fort­bil­dung als Reikimeis­terin, die mich mit mein­er ure­ige­nen Energie in Berührung brachte … die Arbeit als Kinderyogalehrerin.

Die Krö­nung war meine Aus­bil­dung in Acht­samkeit, Med­i­ta­tion und Yoga bei Daniela (2018–2020). Ich prak­tiziere jeden Tag. Yoga ist ein fes­ter freud­voller Bestandteil in meinem Leben und an dieser Freude und Energie möchte ich dich teil­haben lassen.

Simone Rothenberger

Simone

Zum ersten Mal bin ich während meines Studi­ums mit Yoga in Kon­takt gekom­men. Und habe danach, in ver­schiede­nen Städten, immer wieder Kurse an den dor­ti­gen Volk­shochschulen besucht, bis ich Yoga Necka­rau gefun­den habe.

Die Verbindung von Med­i­ta­tion und Hatha-Yoga, ver­bun­den mit der acht­samen Aus­führung der Übun­gen, liegt mir sehr, und die innere Aus­geglichen­heit, die ich dadurch erfahre, erlebe ich pos­i­tiv im Alltag.

So erhalte ich durch Yoga nicht nur kör­per­lich mehr Kraft, mehr Beweglichkeit und men­tale Ruhe, son­dern auch eine Bere­icherung in meinem Leben. Dies möchte ich gern weit­er geben!

Birgit Bender

Eine wun­der­bare Inspi­ra­tion auf meinem langjähri­gen Yoga-Weg war der Yogaun­ter­richt bei Daniela und so habe ich nach mein­er ersten Hatha-Yoga-Aus­bil­dung in mein­er zweit­en Aus­bil­dung bei Yoga Necka­rau die Freude am Unter­richt­en entdeckt.

Yoga bedeutet für mich, in Verbindung zu treten – mit mir, mein­er inneren Ruhe und meinen Mitmenschen.

Mein Yoga Stil ist san­ft, mobil­isierend und soll dir Energie für deinen All­t­ag geben. Er ist geprägt von ein­er acht­samen, fließen­den Prax­is, die für jeden geeignet ist. Auch für diejeni­gen, die sich für nicht sportlich halten.

In meinem Unter­richt möchte ich weit­ergeben, sich in Selb­st­für­sorge zu üben, in Verbindung mit sich selb­st zu gehen und mit der Kraft und Energie, die in jedem von uns steckt in Kon­takt zu kom­men. Es macht mir so eine Freude nach der Stunde in entspan­nte Gesichter schauen zu dürfen!